Manchmal ist es gut, den körperlichen und seelischen Selbstheilungskräften auf mehreren Wegen „Angebote zu machen“ um Verhärtungen und ungünstige Muster zu lösen.

Manchmal zeigt sich auch erst im Ausprobieren, auf welches Verfahren Sie am besten reagieren.

Meine Therapieangebot finden Sie hier in Kurzform beschrieben.

Naturheilkundliches Therapieangebot

Bindegewebsmassage

Diese Massageform zielt auf Faszien- und Unterhautareale ab, welche mit ihren korrespondierenden Viszeralbeziehungen besonders heilsam auf inner Organe und Strukturen einwirken.

Wickel und Auflagen

Wickel und Auflagen mit ausgewählten, hochwertigen Kräuteressenzen und Balsamen ergänzen meine Massagebehandlungen.

Honigmassage

Als traditionell russisch-europäische Massageform, regt sie auf sehr besondere Weise die Haut in ihrer Eigenschafft als Ausleitungsorgan an.

Phyllis-Krystal-Methode

Sehr einfach und doch effektiv kann die Arbeit nach dieser Methode sein! Sie basiert auf Visualisierungsübungen einfacher Symbole und nutzt deren Tiefe, Kraft und Klarheit zur Auflösung alter, überflüssiger Muster und Bindungen.

Blutegeltherapie

Jahrtausende alt ist die Anwendung der Blutegel (Hirudo verbana und Hirudo medicinalis).  Orthopädie /Rheumatologie, chronische Erkrankungen, wie Kopfschmerz und Tinnitus, sowie die plastische Chirurgie sind nur einige der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten.

Achtsamkeitsübungen

Achtsamkeitsübungen sich selbt, der Natur und anderen gegenüber gehören ganz selbstverständlich in die Bearbeitung Ihrer körperlichen, wie seelischen Themen mit hinein. Staunen Sie, wie erleichternd, wohltuend und spielerisch damit umgegangen werden kann.

Mein ganzheitliches Vorgehen

Basis eines konsequent ganzheitlichen Vorgehens ist -nicht zuletzt- die gemeinsame Betrachtung von Lebensführung, Lebensrhythmen, persönlichen sozialen Gefügen und Ihrer Ernährung. Ohne einen kritischen Blick hierauf wird jede Art von heilkundlicher Arbeit ein Schaffen an der Oberfläche bleiben – ohne nachhaltigen Bestand!

Es gibt hier meiner Erkenntnis nach keine allgemeingültige „ideale Weisheit“. Auf Ihren ganz persönlichen Weg kommt es an!

So biete ich Ihnen im achtsamen, nicht wertenden Gespräch die Möglichkeit zur Reflexion dazu an. Meinerseits stelle ich gern Hinweise aus dem anthroposophischen Menschen- und Biographieverständnis hinzu, ebenso, wie den Blickwinkel aus alten Heilweisen der Naturvölker. Bei Bedarf mache ich Sie mit Meditationsübungen vertraut.

Mehr Infos zu den Therapieformen

Infos zur therapeutischen Frauenmassage

Infos zur Bachblütentherapie

Wo angebracht, können auch Bach-Blüten Mischungen eine wertvolle Rolle spielen!

BItte informieren Sie sich auf den einschlägigen Seiten über dieses Verfahren.

HeilpraktikerInnen entstehen leider mitunter berufsgesetzliche Schwierigkeiten, wenn hierüber auf der Homepage informiert wird.

Infos zur Blutegeltherapie

Eine alte Therapieform wird wieder entdeckt.

Seit Jahrhunderten ist bekannt, dass der Biss eines Blutegels und der damit verbundene Blutverlust eine heilsame Wirkung hat. Die Blutung an der Bissstelle bewirkt eine tief greifende Entstauung und Reinigung des betroffenen Gebietes. Die Behandlung wirkt antientzündlich, entstauend, durchblutungsfördernd und schmerzlindernd.

In meiner Praxis wende ich die Blutegeltherapie erfolgreich bei folgenden Erkrankungen an:

  • Gelenkbeschwerden jeder Art, besonders jedoch Arthrosen und Arthritiden der Knie, Ellenbogen, Hand und Fußgelenke,
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Beschwerden durch Krampfadern, Thrombophlebitiden,
  • Entzündungen im Kopfbereich wie Zahnentzündungen, Mittelohrentzündungen, Tinnitus
  • bakterielle Entzündungen der Haut wie Furunkel und Nagelbettentzündungen.
  • Vor der ersten Behandlung steht immer ein Anamnesegespräch und eine kurze Untersuchung, um herauszufinden, ob die Blutegeltherapie für Sie geeignet ist. Nähere Information bekommen Sie telefonisch in unserer Naturheilpraxis.

Sehen Sie sich evtl. auch auf den Seiten unserer hessischen „Bibertaler Blutegelzucht GmbH“ einmal um, unter www.blutegel.de. Auch bei Ihnen dürfte sich sehr bald leichte Scheu in neugieriges Erstaunen und grossen Respekt vor der Lebensphilosophie dieser interessanten, biologisch sehr alten Tiere wandeln!

(Text nach Ulrike Heyden)